Marion Sütterlin

Yoga für mich

Yoga ist für mich weit mehr als ein reines Beweglichkeits- und Krafttraining. Durch die Art des Übens ist Yoga eine gute Möglichkeit zur Ruhe zu kommen und sich zu zentrieren. Für mich persönlich sind Yoga und Ausdauertraining die bewegungsbezogenen Maßnahmen für Energie, Erholung und Ausgleich im Leben.

 

Mein Ausbildungsweg: Diplomsportstudium "Rehabilitation und Prävention" an der DSHS Köln, Ayur Yoga Ausbildung und 2-jähirge Yogatherapie Ausbildung bei Remo Rittiner Zürich, diverse Aus- und Fortbildungen im Yoga, Sport und Präventionsbereich, aktuell Ausbildung in Phytotherapie an der  Freiburger Heilpflanzenschule.

Derzeit arbeite ich neben meinen Tätigkeiten im Yogabereich in der Erwachsenenbildung als Dozentin für die Fächer "Anatomie & Physiologie" und "Trainingslehre".

Was mein Yoga auszeichnet

Mir ist es wichtig, dass mein Yogaunterricht an die jeweiligen Teilnehmer/-innen angepasst, anatomisch fundiert, abwechslungsreich, methodisch aufgebaut und humorvoll ist.

Dabei verstehe ich Yoga als „Auszeit vom Geist“. Es ist der Weg, wieder mehr ins Fühlen zu kommen und die eigene Mitte zu finden. Es ist die Chance, eine positive innere Grundhaltung einzuüben und beizubehalten. Dafür nutze ich Atemübungen, Körperübungen, mentales Training und Entspannungstechniken. Durch die Verbindung von Körper, Atem und Geist gelangen wir ins „Hier und Jetzt“ und fördern die Stille und Klarheit.

 

Kursinhalte

  • Atemübungen, um die Gedanken zu beruhigen und unsere Wahrnehmung nach innen zu schärfen
  • Beweglichkeits- und Kräftigungsübungen für ein optimales Gleichgewicht
  • Entspannungsübungen für mehr Gelassenheit und zum Genießen

Annette Stübinger

abhyāsa-vairāgya-ābhyāṁ tan-nirodhaḥ

(Yoga Sutra I.12)

„Übung und Loslösung sind der Weg, die Bewegungen des Geistes zur Ruhe zu bringen.“

In meinem ersten Yogakurs vor etwa 10 Jahren, stellte sich Stunde um Stunde ein wachsendes Gefühl der Ruhe und Harmonie auf der Matte und in meinem Alltag ein. Fasziniert von den Auswirkungen dieser vermeintlich so „einfachen“ Übungen, begann ich mich mit der Philosophie des Yoga zu beschäftigen.

Während mehrerer Aufenthalte in Yoga Ashrams von Sivananda und Yoga Vidya in Deutschland und Indien integrierte ich Yoga in mein Leben und lernte die Philosophie auf eine sehr klassische und ursprüngliche Art kennen.

Im Jahr 2018 schloss ich eine 1-jährige Hatha-Yoga Ausbildung bei Lotos Yoga in Berlin ab. 2019 begann ich die modulbasierte Svastha Yogatherapie Ausbildung bei Günter Niessen in Berlin, die moderne Medizin mit klassischen Yoga-Elementen und den Grundlagen des Ayurveda vereint.

Mich fasziniert die Einfachheit und Klarheit mit der Yoga viele Antworten und zugleich praktische Übungen auf psychologische und philosophische Fragen gibt. Diese Themen versuche ich in meine Yogastunden einzubeziehen und den/die Teilnehmer /-innen die Möglichkeit zu geben auch jenseits der Matte von der Praxis des Yoga zu profitieren.

In meinen Stunden spielt der Atem eine zentrale Rolle, welcher als Brücke zwischen Geist und Körper fungiert und mit dessen Hilfe wir immer wieder in die Gegenwart und Achtsamkeit gelangen und schließlich unseren Geist zur Ruhe bringen.

Derzeit befinde ich mich im Studium der Sportwissenschaften an der Universität Konstanz. In der Übung von Asanas (Körperübungen) achte ich auf eine anatomisch gesunde Ausrichtung, die von Körper zu Körper individuell anpassbar ist. Ein persönliches Ziel meiner Stunden ist es, dass jede/-r Teilnehmer/ -in selbst lernt den eigenen Körper in den Asanas zu spüren und einzuschätzen.

Dorothée Wiest

 

 

Meine Liebe zum Yoga begann bereits vor über 10 Jahren. 2017/18 absolvierte ich meine einjährige RYH 200h Hatha-Yoga Ausbildung zur Yogalehrerin an der Lotos Yoga Schule in Berlin.

Mein Stil ist geprägt durch jahrelange eigene Praxis, der Teilnahme an zahlreichen Seminaren, Retreats und Yogastunden in Berlin, Konstanz,  Südamerika und Frankreich. Die tägliche Yogapraxis ist aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken und gibt mir, besonders in herausfordernden Lebensphasen, innere Ruhe, Kraft und Energie. 

Beim Unterrichten ist mir eine ganzheitliche Perspektive von großer Bedeutung. Jeder Körper ist so unterschiedlich und hat seine ganz individuellen Grenzen. Mir liegt es am Herzen das, was Yoga mir gibt, auch an andere weiterzugeben. Dabei ist mir besonders wichtig, diese Individualität zu fördern, sodass jeder für sich das Beste aus der Praxis herausziehen kann, indem er den Fokus auf die ganz persönlichen Empfindungen lenkt.

Der Körper ist im Yoga das Werkzeug um an viel tiefere Schichten zu gelangen, über die wir uns im Alltag oft unbewusst sind. Das beginnt bei den eigenen Gedanken: Wie geht es mir jetzt? Wie denke ich über mich selbst? Blicke ich zuversichtlich und positiv auf mein Leben und in meine Zukunft?

Wir alle möchten uns stetig weiterentwickeln und uns fordern. Doch gleichzeitig haben wir das große Bedürfnis zur Ruhe zu kommen und uns tiefgehend zu entspannen. Ich möchte in meinen Stunden besonders diese zwei Aspekte des Yoga verbinden. 

Durch die Praxis können wir unsere mentale und körperliche Kraft stärken und einen positiven Blick auf das Leben kultivieren. Ich freue mich diesen Weg in meinem Kurs mit euch zu teilen! 

Marion Sütterlin        Yoga und Bewegung

Yoga in Konstanz

Beweglichkeit & Kraft

Atmung & Achtsamkeit

Entspannung & Meditation

Aktuelles

neuer Kurs Oktober 2020
>> mehr lesen

Kurse September 2020
>> mehr lesen

Neu: Mittagskurs Montag
>> mehr lesen

Kontakt

Telefon: 07531 5849100

oder E-Mail an Marion